Logistik Operations Manager Jobs | GLS-Karriere

Jobs für Vollblut-Logistiker

In der Operative steuerst und kontrollierst Du die Abläufe im Netzwerk, in der Region oder am Standort. Menschen, Technik, Zahlen, Abläufe – alles muss zusammenpassen, damit Paketströme ungehindert fließen. Hier sind Planer und Macher tätig, die den Überblick behalten, die steuern und kontrollieren. Mit Fingerspitzengefühl, Technikverständnis und manchmal auch mit einer gesunden Portion Durchsetzungsvermögen.

Arbeitsfelder und Positionen

  • Transport / Operations Manager
  • Depot Manager / Manager Distribution Center
  • Quality Management
  • Network Processes (Infrastructure, HUB, Network Planning, Linehaul)
     

Details zu unseren Jobs in den Bereichen Logistik & Prozessmanagement findest Du in unseren Stellenanzeigen.

Mitarbeiter im Interview.

Lerne uns kennen. Ganz persönlich.

Christian Gerbig, Manager Quality

 

Christian Gerbigs Job fordert viel Flexibilität. Sein Hauptsitz ist die Zentrale in Neuenstein, für die Audits ist er allerdings in ganz Deutschland unterwegs - denn Qualität steht in seinem Daily Business im Fokus. Neben der Qualitätsprüfung gibt er Kolleginnen und Kollegen außerdem interne Schulungen zu verschiedenen Themen. Welche Erfolge er bei GLS bereits erzielt hat und was ihn an seiner täglichen Arbeit begeistert, erzählt er im Interview.

 

Wie darf man sich Deinen Job vorstellen?

Eine meiner Hauptaufgaben ist die Durchführung der Qualitäts-Audits in den GLS-Standorten. Vor Ort überprüfe ich die Einhaltung von Prozessen, Parametern und Qualitätszielen und stelle zusätzlich die Vorgaben hinsichtlich der ISO-, GDP- und HACCP-Zertifizierungen sicher. Neben der Teilnahme an verschiedenen Projekten, leite ich die Einarbeitung von neuen Kollegen, bin für die Weiterentwicklung des QM- und Audit-Systems sowie die QM-Dokumentation zuständig und halte regelmäßig interne Schulungen zu verschiedenen Themen.

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Abteilungen, Standorten und Mitarbeitern macht mir sehr viel Spaß. Aber auch das Vermitteln und Weitergeben von Wissen im Rahmen von Schulungen, Anfragen oder Gesprächen bereitet mir Freude und trägt ein Stück zur Qualität bei GLS bei.

Welche Herausforderungen gibt es in Deinem Job?

Es kommen regelmäßig neue Sachverhalte, Neuerungen oder veränderte Rahmenbedingungen auf einen zu mit denen es bisher noch keine Berührungspunkte gab. Dementsprechend muss man sich immer wieder in neue Bereiche einarbeiten und übergeordnet sicherstellen, dass die Qualität trotz neuer Entwicklungen oder Veränderungen auf einem konstanten Niveau bleibt.

Was war Dein bislang erfolgreichstes Projekt und was kannst Du darüber berichten?

Sehr erfolgreich für mich war die tiefgreifende Prozessoptimierung direkt zu meiner Anfangszeit bei GLS. Hier konnte ich verschiedene Aufgaben, Sachverhalte, Prozesse sowie Parameter kennenlernen und analysieren. In der Folge wurden viele wirkungsvolle Änderungen eingeleitet, Prozesse vereinfacht und auch neue Prozesse eingeführt. Dadurch konnte ich insgesamt sehr viel dazu lernen und Wissen aufbauen, welches mir heute oft noch weiterhilft.

Was würdest Du einem potentiellen Bewerber mit auf den Weg geben?

Die Paket- und Logistikbranche ist sehr interessant und vor allem abwechslungsreich. Man sollte sich bewusst machen was im Stellenprofil von einem erwartet wird und welche Voraussetzungen man zwingend mitbringen sollte. Neben einer guten Auffassungsgabe sind Teamfähigkeit sowie eine gute Kommunikationsfähigkeit generell sehr wichtig, denn der Umgang mit Menschen ist in meinem Bereich und anderen Bereichen bei GLS alltäglich.

Was macht GLS als Arbeitgeber für Dich besonders?

Man kann eigene Ideen, Ansätze oder Verbesserungen direkt an- bzw. einbringen. Zudem hat man die Möglichkeit durch gute Leistungen entsprechend aufzusteigen. Auch die Förderung in verschiedenen Programmen zeichnet GLS aus. Davon profitiere auch ich als Teilnehmer an einem Führungskräftetraining - dem MDP.

Daniel Gallus, Depot Manager

 

Dass man bei GLS Karriere machen kann, beweist Daniel Gallus. Von der Aushilfe bis zum Depotleiter mit Personalverantwortung. Am Standort Neuenstein ist er Acting Depot Manager in Depot 64 und steuert Transportunternehmer, ist für die Auslastung verantwortlich und analysiert die Produktivität. Wie sein Werdegang verlief, erzählt er im Interview.

Wie ist dein Werdegang?

Ich arbeite seit 2011 bei GLS und habe keinen einzigen Tag bereut. Nachdem ich als Aushilfe angefangen habe, bin ich in verschiedenen Stellen tätig gewesen: Zunächst war ich Schichtleiter. Danach habe ich die zweijährige Ausbildung als Speditionskaufmann und das dreijährige Duale Studium absolviert. Schließlich wurde ich Operations Manager und nun zum Acting Depot Manager befördert. Jetzt freue ich mich auf weitere tolle Jahre mit meinen Kolleg:innen innerhalb der GLS-Familie.

Wie hat Dich GLS und wie haben Dich Deine Kolleg:innen bei Deinem Werdegang unterstützt?

Benötigte Fortbildungen waren immer auf kurzem Weg verfügbar und wurden auch immer zeitnah durchgeführt. Am meisten hat mich unterstützt, dass egal wer oder an welcher Position immer auf Fragen eingegangen wurde und einem alles notwendige an die Hand gegeben wurde. Unterstützung der Kolleg:innen ist enorm!

Was ist Dein persönlicher GLS-Moment?

Der erste Arbeitstag nach dem Anbau im Depot 64, hierzu hatte ich in meiner Bachelor-Thesis das neue operative Konzept erstellt. Zu sehen, wie und dass es tatsächlich funktioniert und sich die ganze Arbeit gelohnt hat, war genial!

Wenn Du an GLS denkst, denkst Du an...?

Spaß an der Arbeit, unheimlich gutes Umfeld und: Wer Verantwortung übernehmen will, darf das, bekommt diese und wird trotzdem dabei unterstützt. Macht einfach Spaß hier - auch wenn's mal stressig werden kann!